DE

Generaldirektion der Banque Heritage:

Marcos Esteve tritt Nachfolge von Carlos Esteve an

Die Banque Heritage teilt mit, dass sich Carlos Esteve als Chief Executive Officer zurückzieht. Er hatte diese Position inne, seit er das Unternehmen im Jahre 1986 gründete. Nach seiner Wahl in den Verwaltungsrat wird sich Carlos Esteve zukünftig insbesondere den Bereichen Governance und Strategie innerhalb der Bank widmen.

Marcos Esteve, der jüngere Bruder von Carlos Esteve, wurde zum Chief Executive Officer ernannt. Marcos Esteve blickt bereits auf eine lange Erfahrung in der Banque Heritage zurück. Die Weiterentwicklung dieser Institution sowohl durch internes Wachstum als auch durch Übernahmen bzw. Zusammenschlüsse wird eines seiner vordringlichen Ziele sein, um den Herausforderungen des Bankenmarkts mit Entschlossenheit zu begegnen - insbesondere im Hinblick auf die Kosten eines ständig in Bewegung befindlichen Regulierungsumfelds.

Nach seinem Eintritt in die Banque Heritage im Januar 2006 hatte Marcos Esteve dort mehrere leitende Positionen inne, vom Chief Operating Officer bis zum Chief Financial Officer, wobei er letzteres Amt mehrere Jahre lang ausübte. Im Januar 2014 wurde er zum Head of Private Banking ernannt. Bevor er zur Banque Heritage stiess, war er bereits als Verwaltungsratsmitglied der Bank aktiv.

Gleichzeitig wurde François Oesch zum Head of Private Banking and Investment Services ernannt. François Oesch trat 2005 in die Bank ein, wo er unterschiedliche Positionen in den Bereichen Kapitalmarkt und Asset-Management wahrnahm, bevor er 2012 als Chief Investment Officer die Leitung dieser Abteilungen übernahm. Seit 2014 war er darüber hinaus in leitender Position für die Bereiche Trading, Execution und Middle Office zuständig.

Die Bank kündigt auch Veränderungen im Verwaltungsrat an. François Bernard Stalder, seit 2011 Verwaltungsratspräsident, teilte mit, dass er für eine neue Amtszeit nicht zur Verfügung stehen wird; an seine Stelle tritt für die Dauer von 12 Monaten der Rechtsanwalt Pierre Alain Schmidt an, der dieses Amt zuvor bereits mehrere Jahre lang ausgeübt hatte. So gehörte Pierre Alain Schmidt seit Gründung der Bank im Jahre 1986 ohne Unterbrechung dem Verwaltungsrat an. Weiterhin wurde Paul-André Sanglard, Präsident der Groupe Vaudoise Assurances und Vizepräsident der Banque Cantonale Vaudoise, in den Verwaltungsrat gewählt.

Die Banque Heritage ist eine Privatbank mit Sitz in Genf und einem verwalteten Vermögen von CHF 4,7 Milliarden. Die Bank ist auch in Zürich und Sion vertreten und besitzt eine Niederlassung in Montevideo (Uruguay). Ursprünglich als Family Office gegründet, erhielt das Unternehmen 2004 die Bewilligung als Bank.

Medienkontakt:
Breckinridge Knapp, Mobil: +41 79 379 40 04